BAUAUSSCHUSS HAT ABGELEHNT!


 

Am 28.10.2019 stand auf der Tagesordnung des Bauausschusses der "Entwurfs- und Auslegungsbeschluss" für das Dünenhotel." Der Saal war brechend voll und es gab dank Eurer überwältigenden Unterstützung keinen einzigen, freien Stuhl mehr! Die Stimmung brodelte und mit großer Spannung wurde die Abstimmung erwartet.

 

Zunächst stellte der Investor nochmals seine Pläne vor. Nach dem diese Präsentation beendet und die zahlreichen Fragen und Einwände beantwortet waren, forderte der Bauausschuss-Vorsitzende die anwesenden Mitglieder des Bauausschusses zur Abstimmung auf.

 

An dieser Stelle verkündete die CDU, dass sie mit der FDP ein sogenanntes Positionspapier gefasst habe, welches die exakten Vorgaben regelt, die die Parteien gemeinsam zum geplanten Hotelbau vereinbart haben.

 

Folgende Regelungen bezüglicher einer maximalen Bebaubarkeit des Grundstücks  wurden schriftlich festgehalten:

 

- GRZ 0,2

- GRZ II 0,3

- Firsthöhe 12m

- 2 Vollgeschosse

- keine Waldumwandlung.

 

(eine GRZ von 0,2 heißt, dass 20% des Grundstückes bebaut werden dürfen)

 

Es folgte die Abstimmung hinsichtlich des geplanten Dünenhotels, mit folgendem Ergebnis:

 

Die CDU stimmte mit drei und die FDP mit einer Stimme gegen den Entwurfs- und Auslegungsbeschluss ab. Da es insgesamt sieben stimmberechtigte Mitglieder des Bauausschusses gibt, war der Entwurf damit endgültig abgelehnt!

 

Danach folgte minutenlanger Beifall. Der gesamte Saal stand auf und jubelte - ein grandioser Moment!

 

Die im Positionspapier beschlossenen Kriterien müssen bei der zukünftigen Planung vom Investor eingehalten werden.

 

Wir sind den beiden Parteien sehr dankbar, dass sie sich so detailreich informiert haben, die Verantwortung übernommen und die aus unserer Sicht einzig richtige Entscheidung getroffen haben.

Das stärkt nicht nur unser Vertrauen in die hiesige Politik, sondern lässt uns für die Zukunft äußerst positiv stimmen.

 

Wir halten Euch bei Neuigkeiten auf dem Laufenden!